Ich erledige gerne fünf Sachen gleichzeitig. Zum Beispiel zu Hause: mir reicht es nicht, die Teller aus dem Geschirrspüler ins Wohnzimmer zu tragen. Am liebsten würde ich die ganze Maschine packen, klirrend und klappernd durch den Flur hieven und vor meiner Vitrine wieder abstellen. Ich spare mir drei Gänge, ungefähr 50 Meter Strecke, während ich […]

Ob nach einer Beziehung, ob nach einer großen oder kleinen Veränderung im Leben, oft fühlen wir uns verloren. Das Gefühl ist nicht schön. Es kann sogar richtig Angst machen. Aber es ist auch eine Gelegenheit, sich selbst besser kennenzulernen. Eine Gelegenheit, um fester und sicherer im Leben zu stehen, als jemals zuvor.

Herz-Häppchen

Gedanken und Eindrücke zum Nachsinnen

Mehr aktuelle Artikel

Was mich berührt, begeistert, bewegt

Ich fürchte, als Schwächling dazustehen, und deswegen gebe ich so selten freiwillig Fehler zu. So lösen sich Konflikte aber nicht. Wenn ich eingestehe, dass ich mich getäuscht haben könnte und das meinem Gesprächspartner sage, bringe ich eine ganz neue Qualität in mein Leben. Ich bin stark und authentisch.

Physiker wie der bekannte Prof. Harald Lesch sagen: Wir wissen nichts von der Wahrheit. Denn morgen könnte eine neue Erkenntnis alles bisher Dagewesene widerlegen. Auch unsere persönlichen Wahrheiten könnten sich morgen als falsch herausstellen. Wer sich das bewusst macht, hat weniger Angst vor der Zukunft und weniger Groll vor der Vergangenheit. 

Ich dachte, dass ich die Harmonie in Beziehungen brauche. Die wichtigste Beziehung ignoriere ich dabei aber: Die Beziehung zu mir selbst. Echte Harmonie gibt es nur, wenn ich auf meine innere Stimme achte. Konflikte können helfen, sie zu hören.

Flirten in Zeiten von WhatsApp kann ganz schön anstrengend sein. Es ist schön, mit jemandem hin und her zu schreiben und zu merken, dass der andere Interesse an mir hat. Aber was, wenn die gewünschten Antworten ausbleiben? Frustration. Unsicherheit. Unzufriedenheit. Wie ich Beziehungen ohne das Verlangen nach Bestätigung aufbaue – und warum nie der andere die Quelle für meine Frustration sein kann.

„Als ich keinen Sinn mehr in meinem Job sah, ging ich Blumen kaufen. Ich brauchte etwas Schönes. Aber aufblühen sollte mein Leben erst, als ich meinen Gedankenkreisel über Arbeit und Leben anhielt.“

Unglückliche Menschen sprechen hauptsächlich in der Ich-Form, zeigt eine Studie. Wer ständig mit sich beschäftigt ist, löst also keine Probleme – im Gegenteil. Fünf Regeln für weniger Ego und mehr Glück.

Waren die freien Tage mal wieder viel zu kurz? Hunderte Wochen sind schon so gelaufen und jedes Mal ist es derselbe Trott? Zeit für einen neuen Blick, der dich jeden Moment genießen lässt – sogar Montagmorgen.

Als junger Selbstständiger dachte ich lange: Reich werden, das ist es. Vor drei bis vier Jahren wäre mein wichtigstes Ziel noch gewesen, möglichst schnell viel Geld mit euch als meinen Lesern zu machen. Ich habe aber etwas viel Besseres gefunden: Mich mit anderen verbinden, indem ich für sie echten Wert schaffe. Helfe. Diene! Mit meiner […]

Hi, ich bin Gidon.

Hi, ich bin Gidon.

Journalist und Buchautor

Ich war lange Zeit meines Lebens nicht richtig glücklich, oft traurig und vor allem sehr ängstlich. Ich machte mich früh auf die Suche nach den Gründen. Ich wollte verstehen, warum es mir nicht gut ging und was ich tun konnte, um endlich frei zu sein.

Nachdem ich mich für mehrere Jahre in meine Arbeit als Selbstständiger gestürzt hatte, konnte ich nicht mehr. Ich besann mich auf das, was ich Jahre zuvor bereits gelernt hatte auf meiner Suche nach Wegen raus aus Angst, Panik und Niedergeschlagenheit.

Ich beschäftige mich nun seit über 10 Jahren damit, was Menschen glücklich macht und von Angst, Sorgen, Depression und Stress befreit. Meine Erfahrungen gebe ich unter anderem auf diesem Blog weiter.

Mein aktuelles Buch

Verwandle Schmerz, Angst und Verzweiflung in Glück, Freude und Selbstbewusstsein. Die Übungen, Rezepte und Gewohnheiten erfolgreicher Menschen.

Hier klicken