Zwei Gründe, warum ich für jede Enttäuschung dankbar sein kann

Erstens:

Enttäuschung macht ihren Job. Bei mir hat sie auch dafür gesorgt, mich weiterzuentwickeln, weil ich nicht mehr bereit war, mit dem Schmerz zu leben. Weiterlesen

„Mit leerem Kopf nickt es sich leichter“

Kann man deuten, wie man will. Ich verstehe darunter: Mit einem Kopf frei von endlosen Gedankenschleifen und Grübelei, kann ich leichter „Ja“ zum Leben sagen. Weiterlesen

Das meiste, wovor wir Angst haben, passiert nie

Die meisten Dinge, vor denen ich Angst habe, sind nie passiert und werden nie passieren. Aber die Angst ist passiert. Meine Alpträumerei – meine Vorstellungen von einer schlechten Zukunft – waren der Grund für meinen Schmerz. Nicht die Realität. Das Jetzt. Ich habe nie Angst vor dem, was JETZT passiert. Angst ist immer auf das gerichtet, was passieren KÖNNTE. Und davon passiert das meiste einfach nie. Das hat Mark Twain schön zusammengefasst. Weiterlesen