All meine Hoffnungen, alle Kraft und Aufmerksamkeit habe ich in meine Beziehungen gesteckt. Ich habe all meine Freude mit meinen Partnern entdeckt und habe gelernt, was Einsamkeit ist. War als Single so ein bisschen glücklich, so ein bisschen unglücklich, immer so ein bisschen was dazwischen. Ich war irgendwie drauf, aber nicht in diesem Höhenflug – ich hatte gute und schlechte Tage, aber nicht diese kreative und lebensfrohe Energie wie mit meinen Partnerinnen. Geht das nur, wenn ich jemanden „gefunden“ habe? Wie kann ich auch alleine glücklich sein? Weiterlesen

„Er ist ein Narzisst!“ Ihr Freund stößt Menschen von sich weg und verletzt sie – warum ist das so, fragt mich Leserin Lena*. Sie fragt weiter: Verhält er sich so, weil er Einzelkind ist? Er tut so, als hätte er Selbstvertrauen – in schwachen Momenten lässt er aber durchsickern, dass es nicht so ist. Emotionale Menschen überfordern ihn außerdem.  Weiterlesen

Warum lieben wir weiter? Eine Person verletzt uns oder es ist einfach so kompliziert. Warum oder wie kann die Liebe so stark sein, dass man selbst so etwas in Kauf nimmt. Dass man in Kauf nimmt, selbst verletzt und traurig zu sein. Ich verstehe es einfach nicht.“ Das hat mich Susanne (Name geändert) gefragt. Und ich verstehe es auch nicht, Susanne. Aber ich weiß mir zu helfen. Hier ist, was ich denke und tun kann. Weiterlesen

Jeden Abend starre ich im Bett noch ein paar Minuten auf mein Smartphone-Display. Ich sehe mir Videos von Harald Lesch an. Mich interessieren am meisten die Videos, wo es darum geht, was wir noch nicht verstanden haben. Um das, was wir vielleicht nie verstehen werden. Um das, was vor dem Urknall war. Um die tatsächliche Größe und Weite des Universums. Vielleicht ziehen mich gerade diese Videos so an, weil ich tief in mir spüre, dass wir gar nichts sicher wissen können über diese Welt, in der wir leben. Wir können uns immer nur etwas annähern, was wir dann Wahrheit nennen. Weiterlesen

In den letzten Tagen habe ich etwas spannendes entdeckt: Alle Menschen um mich herum sind absolut okay. Liebenswert. Ich mag euch einfach. Ob in der U-Bahn, im Supermarkt, am Telefon. Ich mag euch aber nur bedingungslos, wenn ich meine Urteile über euch fallen lasse. Und das Spannendste: Ich fühle mich selbst unglaublich gut, wenn ich euch beobachte, ohne meine Urteile. Ich liebe nicht nur euch, sondern auch mich. Nein, genauer: Ich BIN dann Liebe. Weiterlesen

Wenn uns jemand kränkt, sind wir vor allem mit seiner Tat beschäftigt, anstatt mit uns selbst. Was hat sie mir nur angetan! In der Dauerschleife erlebe ich die Situation immer wieder in meiner Erinnerung – und das tut jedes mal wieder weh. Solange ich gekränkt bin, heilt die Zeit keine Wunden. Sie macht alles nur noch schlimmer. Aber wir können den Kreislauf der Kränkung durchbrechen. Weiterlesen

Es gibt Dinge, von denen denke ich, niemand darf sie wissen. Wie zum Beispiel die Tatsache, dass mein kleiner Bruder und ich als Kinder Doktorspiele gemacht haben. Eigentlich waren es keine Doktorspiele, sondern viel mehr „Petting“. Einmal hatte ich dabei sogar einen Orgasmus. Wir entdeckten unsere Sexualität zusammen, und während ich heute nichts mehr liebe als Frauen, ist mein Bruder bei den Herren geblieben. Warum habe ich mich Jahrzehnte dafür geschämt? Weiterlesen

Respekt ist nichts, was ich von jemandem brauche. Ich kann es sogar lieben, dass mich jemand nicht respektiert. Was er oder sie über mich denkt, ist schließlich keine echte Aussage über mich. Sondern einfach Gedanken. Gedankenblitze, an denen wir uns festhalten. Urteile. Sichtweisen. Weiterlesen

Gibt es etwas in deinem Leben, das du schon lange vermisst? Das schon lange nicht klappt? Das dir schon lange fehlt? Vielleicht suchst du am falschen Ort. Viel wahrscheinlicher aber ist aus meiner Erfahrung: Du suchst nicht das Richtige. Du übersiehst das Richtige für dich. Du suchst an deinem Herz vorbei. Es wartet vielleicht noch etwas anderes auf dich, bevor du dorthin kommst, was du dir vorstellst. Ich kann, wie immer, nur von mir sprechen.
Weiterlesen

Warum verletzt man Menschen, die man liebt? Vier Tatsachen, die mehr Trost, Verständnis und Mitgefühl zulassen. Weiterlesen