Es gibt ein System. Ich kann ihm keinen Namen geben – wenn ich es benenne, wechselt es sofort seine Form. Es greift an: in deinem Kopf, mit dem, was du gelernt hast. Meine Worte werden bedeutungslos für dich. Das System ist überall.  Weiterlesen

Vielleicht könntest du das Interesse eines anderen Menschen wecken. Vielleicht könntest du derjenige werden, den er oder sie will.

Bist du bereit, den Preis dafür zu zahlen? Den Preis, nicht mehr du selbst zu sein? Oder machst du es wie ein schlauer Geschäftsmann und gibst nicht das Wertvollste unbedacht her, das du hast?

Wirst du warten, auf die Zuwendung der anderen Person, oder wirst du deine Sachen packen und voraus gehen? Vielleicht folgt dir jemand auf dem Weg, früher oder später.

Du kannst einfach gehen, bei dir bleiben. Du kannst die Reise auch damit verbringen, dich ständig umzudrehen, ob schon jemand da ist. So wie ich es die meiste Zeit meines Lebens gemacht habe. Ich habe meine Integrität, meine Achtung vor mir selbst mit Füßen getreten, um jemand anders zu sein, der dir gefällt.

Wie gerne wäre ich der Mittelpunkt deiner Welt gewesen – aber bitte nur, wenn du nicht selbst ganz offensichtlich auf derselben Suche bist.

Ich habe jemanden gesucht, für den ich perfekt sein kann. Anstatt mich zu fragen, wie ich perfekt für mich selbst sein kann. Wie kann ich mich selbst finden – mich in meiner eigenen Gesellschaft interessant und liebenswert finden?

Wie kann ich, wenn du dich von mir abwendest, den Moment genießen? Diesen einen Moment, der nie mehr wieder kommt. Vielleicht schade finden, dass unser Gespräch vorbei ist – und meine Sachen packen, gehen, mit einem glücklichen Menschen nachhause gehen. Mit einem Menschen, der hat, was er braucht. Sich selbst.

Mehr in meinem Buch:

„Dich finden, dich lieben, dir vertrauen

Die Übungen, Rezepte und Gewohnheiten der Mentoren und erfolgreichen Menschen.

Mehr erfahren (mit Leseprobe)

Angst kann uns lähmen, das Leben zur Hölle machen. Aber sie kann auch eine wertvolle Freundin und Ratgeberin sein, wenn wir wirklich zuhören anstatt nur unsere Gefühle wegzudrücken. Meine Angst war mein Lehrer. Meine Triebfeder. Sie hat mir meinen Stolz genommen, der mich bremst. Sie kann das wegspülen, was nicht echt ist. Was nicht wirklich wichtig ist. Ich gehe ihr auf den Grund und bekomme viel mehr zurück als ein angstfreies Leben. Vielleicht ist ja auch dein größtes Problem eine riesige Chance. Weiterlesen

In rund 100 Jahren könnte alles vorbei sein. Heute habe ich auf der Seite von Martin Mißfeldt über den Asteroiden Bennu gelesen, der die Erde in 117 Jahren (2135) treffen und sie unbewohnbar machen könnte. Während ich mit meiner Freundin Germanys Next Topmodel sehe, trifft es mich: ich träume! Mein Leben ist ein endloser Traum. Und Asteroid Bennu weckt mich auf. Das Leben findet hier und jetzt statt. So unbedeutend diese Serie für mich ist: das hier ist das Leben!

Ich bin aber dauernd dabei, es auf morgen, in ein paar Wochen oder eben „wenn es perfekt ist“ zu verschieben. Dann wird genossen. Die Aussicht auf das Ende der Menschheit zeigt mir, wie unbedeutend mein Leben ist – das, was ich als meine Lebensgeschichte bezeichne. Meine Pläne für die Zukunft. Und wie wertvoll es gleichzeitig ist – das, was jetzt passiert; es ist alles, was wir haben.  Weiterlesen

Dieser Artikel ist für alle, die sich fragen: warum? Was macht mir wirklich Spaß? Was gibt meinem Leben Halt, Sinn? Ich habe danach gesucht und nie etwas gefunden. Zum Glück! Dafür etwas viel Besseres: echtes, ungeplantes, undurchdachtes Leben. Jeder kann sich sofort erfüllt fühlen – sogar ganz ohne Alkohol und Drogen, versprochen. Weiterlesen

The Work ist eine Selbsthilfe-Technik, die jedes Problem lösen kann. Der Haken bei der Sache: Es ist Arbeit; richtig viel Arbeit. Die gute Nachricht: Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, hält ab dann den Schlüssel in der Hand zum inneren Frieden.