Was macht das Leben lebenswert? Dieser Moment! Jeder entscheidet in diesem Moment, ob sein Leben lebenswert ist oder nicht. Jeder macht etwas anderes aus dem, was er jetzt hat.

Es gibt unglückliche Reiche, die dadurch in Wirklichkeit arm sind. Es gibt glückliche Arme, die dadurch mehr haben als mancher Milliardär.

Es gibt Singles, die sich geborgen fühlen und Familienmenschen, die gerade neben ihrem Partner vermeintlich einsam und missverstanden einschlafen. Es gibt entzückte Kranke und deprimierte Gesunde. Was erfüllt uns also wirklich? Was ist das Geheimnis eines lebenswerten Lebens? Ein paar Vorschläge als Grundregeln. Weiterlesen

Ich hatte einen Traum. Ich wollte Journalist werden. Und nach anderthalb Jahren Anstellung wollte ich selbstständig werden. Weiterlesen

Akzeptiere deine Gefühle, dann können sie gehen – bewaffnet mit diesem Spruch im Kopf habe ich sicher tausende Male versucht, meine negativen Gefühle aufzulösen, zum Schweigen zu bringen, wegzumachen. Ich wollte sie akzeptieren, aber bloß, damit sie dann endlich verschwinden. Gefühle weg zu akzeptieren funktioniert aber nicht. Was ist das für eine Akzeptanz? Und warum sollte ich etwas akzeptieren, das ich doch weg haben will? Das ist ein Widerspruch in sich. Aber was hilft dann? Weiterlesen

Jeder hat eine Vorstellung davon, wie ein geglücktes Leben aussieht. Vielleicht ist es ein Bild von einem Haus, Kinder spielen auf der Veranda und glückliche, gesunde und erfolgreiche Eltern schauen ihnen beim Großwerden zu. Oder das fette Auto. Ein bestimmter Status, eine Position im Job, Umsätze, Gehalt. Anerkennung von den Kollegen. Eine glückliche Partnerschaft, in der es an nichts fehlt. Sind Ziele die Rezepte zum erfüllten Leben? Warum ich daran nicht mehr glaube. Weiterlesen

Alle reden von Change. Klingt wie Chance. Etwas muss sich ändern, da sind sich alle einig. Die anderen Menschen. Wir selbst. Die Wirtschaft. Die Politik. Die Welt. Aber das tut weh. Es tut weh, zu glauben, dass die Welt nicht okay ist. Dass ich nicht okay bin. Und es verhindert sogar, dass sich irgendetwas zum Guten ändert, wie wir es uns vorstellen. Weiterlesen

Vor lächerlichen zwei Wochen habe ich diesen Blog gestartet. Heute ist ein Tag, an dem mir die Sache über den Kopf wächst – weil ich mir so einen Kopf mache. Je mehr ich über etwas nachdenke, desto komplizierter und problematischer wird es. Eine Erinnerung an mich selbst und alle anderen Nachdenker da draußen. Weiterlesen

Physiker wie der bekannte Prof. Harald Lesch sagen: Wir wissen nichts von der Wahrheit. Denn morgen könnte eine neue Erkenntnis alles bisher Dagewesene widerlegen.

Auch unsere persönlichen Wahrheiten könnten sich morgen als falsch herausstellen. Wer sich das bewusst macht, hat weniger Angst vor der Zukunft und weniger Groll vor der Vergangenheit.  Weiterlesen

Flirten in Zeiten von WhatsApp kann ganz schön anstrengend sein. Es ist schön, mit jemandem hin und her zu schreiben und zu merken, dass der andere Interesse an mir hat. Aber was, wenn die gewünschten Antworten ausbleiben? Frustration. Unsicherheit. Unzufriedenheit. Wie ich Beziehungen ohne das Verlangen nach Bestätigung aufbaue – und warum nie der andere die Quelle für meine Frustration sein kann.

Weiterlesen

Du findest keinen Sinn in dem, was du täglich im Job tust? Es quält dich? Du hast kaum noch Lust und Energie? Dann kannst du zwei Dinge tun, die dich sofort aus diesem Sumpf befreien. Ich habe beide hinter mir und bin noch immer dabei. Sie helfen. Hier sind sie: Weiterlesen

Unglückliche Menschen sprechen hauptsächlich in der Ich-Form, fand eine Studie [1] heraus. Das zeigt: Unglücklichsein hat damit zu tun, dass ich mich übermäßig und fast zwanghaft mit mir und meinen Problemen beschäftige. Fünf einfache Grundsätze für unser eigenes Glück. Weiterlesen