Wenn etwas einfach nicht klappen will, zeigt mir das Leben vielleicht, dass ich auf dem Holzweg bin. Ich kann nicht sicher wissen, was das Beste für mich ist – aber ich fühle es! Deswegen lohnt sich ein Blick aus der Vogelperspektive auf die eigenen Wünsche und Träume. Wir brauchen Zeit, um uns selbst zu spüren. Abstand und Ruhe müssen in das Herz eines Getriebenen. Dann gelingt das wirklich Wichtige.

Ich war froh, wenn ich den Müll rausbringen durfte. Dann fühlte ich mich zu etwas nutze. Aufgeräumt. Das Leben hatte wieder einen Sinn: Müll rausbringen. Bis ich von der Tonne zurückkommen würde, sollte alles okay sein. Danach ging das Gefühl dieser inneren Leere wieder los.

Herz-Häppchen

Gedanken und Eindrücke zum Nachsinnen

Mehr aktuelle Artikel

Was mich berührt, begeistert, bewegt

Alle reden von Change. Klingt wie Chance. Etwas muss sich ändern, da sind sich alle einig. Die anderen Menschen. Wir selbst. Die Wirtschaft. Die Politik. Die Welt. Aber das tut weh. Es tut weh, zu glauben, dass die Welt nicht okay ist. Dass ich nicht okay bin. Und es verhindert sogar, dass sich irgendetwas zum […]

Ich habe mir heute morgen ein paar Videos angesehen zum Stichwort Selbstbewusstsein und wie man es stärkt. Schließlich drehe ich selber Videos zum Thema . Ich war nach kurzer Zeit wie erschlagen von scheinbar unendlich vielen Tipps, die mir ein paar sehr spannende Menschen mit vielen verschiedenen interessanten Sichtweisen gegeben haben. Aber die meisten verfehlen […]

Im Leben kann man es sich leicht machen und einfach jemand anders die Arbeit erledigen lassen. Fenster putzen, Straße kehren, Müll rausbringen, Grill anzünden. Genauso leicht wollen wir es uns oft machen, wenn es um Anerkennung und Liebe geht. Anstatt selbst genug Liebe zu geben, hoffen wir oft auf die Anerkennung anderer. Wenn ich mich nicht selbst liebe, tut es aber niemand. Keiner mag mich, bis ich es selbst tue. Bis ich erkenne, wie großartig ich bin.

Ich bin ganz schlecht darin, mit Panik umzugehen. Vielleicht habe ich deshalb früh angefangen nach Mitteln zu suchen, wie die Panik gar nicht erst aufkommt.

Ich möchte heute eine Lanze für alle chronischen Angsthasen brechen – und das Wort Angststörung zu einem Tabu-Wort erklären. Ja, Angst kann furchtbar sein. Aber Angst ist nicht das Problem! Sondern die Folge ängstlicher Gedanken. Wer von sich denkt, er hätte eine Störung, wird sich niemals gesund fühlen.

Eine junge Frau fragte kürzlich auf Facebook um Rat: Sie machte sich Sorgen um ihre Zukunft, litt unter Alpträumen und hatte immer weniger Spaß am Leben. Die Vorstellung, berufsunfähig zu werden, raubte ihr ihre innere Ruhe. Nach ihrer Meinung hatte sie allen Grund zur Sorge, weil sie in Psychotherapie war und keine Möglichkeit zur Versicherung […]

Angst und Nervosität können jetzt vorbei sein, wenn du ihre Ursache erkennst. Sie sind das Symptom, nicht das Problem selbst. Ich weiß, wovon ich spreche, nach fünf Jahren Psychotherapie und nochmal fast doppelt so viel Zeit der Selbsthilfe, jahrelangen Panikattacken, Sorgen und Angstzuständen. Was mir letztendlich geholfen hat, liste ich in diesem kleinen Helfer-Artikel auf.

Vor lächerlichen zwei Wochen habe ich diesen Blog gestartet. Heute ist ein Tag, an dem mir die Sache über den Kopf wächst – weil ich mir so einen Kopf mache. Je mehr ich über etwas nachdenke, desto komplizierter und problematischer wird es. Eine Erinnerung an mich selbst und alle anderen Nachdenker da draußen.

Hi, ich bin Gidon.

Hi, ich bin Gidon.

Journalist und Buchautor

Ich war lange Zeit meines Lebens nicht richtig glücklich, oft traurig und vor allem sehr ängstlich. Ich machte mich früh auf die Suche nach den Gründen. Ich wollte verstehen, warum es mir nicht gut ging und was ich tun konnte, um endlich frei zu sein.

Nachdem ich mich für mehrere Jahre in meine Arbeit als Selbstständiger gestürzt hatte, konnte ich nicht mehr. Ich besann mich auf das, was ich Jahre zuvor bereits gelernt hatte auf meiner Suche nach Wegen raus aus Angst, Panik und Niedergeschlagenheit.

Ich beschäftige mich nun seit über 10 Jahren damit, was Menschen glücklich macht und von Angst, Sorgen, Depression und Stress befreit. Meine Erfahrungen gebe ich unter anderem auf diesem Blog weiter.

Mein aktuelles Buch

Die Übungen, Rezepte und Gewohnheiten erfolgreicher Menschen für mehr Selbstvertrauen. Ich habe mit 17 einzigartigen Menschen gesprochen – Redner, Schauspieler, Moderatoren, Bestseller-Autoren, bekannte Unternehmer, Berater, Coaches, Trainer, ehemalige Profisportler und spirituelle Lehrer. Sie alle haben ihre eigenen Wege zum Selbstbewusstsein gefunden; damit wir von ihnen etwas lernen können.

Hier klicken (Amazon)